BIO Schafwolldünger / Ungewaschene Schafwolle

Ungewaschene Schafwolle wirkt als Dünger und Schneckenvertreiber!

 

Wolle ist ein wertvoller, nachwachsender Rohstoff, der als Textil, Dämmstoff, Bestandteil in Kosmetikprodukten und seit neuestem auch als erprobter Nährstofflieferant für Pflanzen Verwendung findet.

 

Forschungsarbeiten der Humboldt-Universität zu Berlin ergaben, dass in ungewaschener Schafwolle ausreichend Stickstoff (rund 12 %), Phosphor, Kalium und Schwefel stecken, um als hochwertiger Langzeitdünger für Gemüse, Obst und Zierpflanzen zu wirken.

 

Mit diesem Bio-Langzeitdünger, der noch dazu Wasser speichert und bei Bedarf an die Pflanzen abgibt, findet endlich auch die gröbere, und deshalb schwer zu vermarktende, Schafwolle eine nutzbringende Verwendung:

 

Die ungewaschene Schafwolle wird in Form von Faserbüscheln um die Pflanzen gelegt.

Inhalt: 1 Sack

8,00  inkl. MwSt.

zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 1 Woche

Die in die Erde eingebrachte Wolle quillt auf, sobald sie mit Wasser in Berührung kommt und gibt dabei kontinuierlich ihre Nährstoffe frei. Nebenbei dient sie als Wasserspeicher, lockert den Boden, aktiviert die Bodenlebewesen und beugt der Bodenversauerung vor.

 

Wird Schafwolle als Mulchmaterial auf dem Boden aufgebracht und um die Pflanzen gelegt, flüchten die (meisten) Schnecken! Sie wirkt so als langsamer Langzeitdünger und als ungiftiger Schneckenvertreiber.

 

Ungewaschene Schafwolle kann man als Füllmaterial für das Hochbeet verwenden, denn sie speichert Wasser, das sonst im Hochbeet gerne versickert, und wirkt als Langzeitdünger.

 

Dazu nach der Laubschicht abwechselnd mit Kompostschichten immer wieder eine 10 – 15 cm dicke Wollschicht einbringen. Die oberste 30 cm dicke Schicht muss allerdings aus guter Gartenerde und reifem Kompost bestehen.